Sponsoren

News

2014-04-14 06:04

ZIMA FC Langenegg - World of Jobs Vfb Hohenems 2:2 (0:0)

Der Tabellenführer wankte, aber er fiel nicht

Tore für Langenegg: Andreas Röser 50., Johannes Kohler 66.

 

Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen über weite Strecken ein interessantes und kampfbetontes Spiel, welches auf Grund des Spielverlaufes mit einem glücklichen Remis für Hohenems endete.In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die Mannschaften, es kam nur zu wenigen Strafraumszenen. Die Defensiven hatten die Stürmer wirklich gut im Griff. Wobei Hohenems sich bis zur 30. Minute ein leichtes Übergewicht erarbeiten konnte. In der 30. Minute verwies der Schiedsrichter Torjäger Marco Feuerstein mit gelb/rot vom Platz.

In der zweiten Halbzeit legte Langenegg so richtig los, der Ball wurde gut in den eigenen Reihen gehalten, es gab flüssige Kombinationen und Langenegg kam in der Folge zu einigen Tormöglichkeiten. In der 50. Minute ein starker Auftritt von Andreas Röser, er tankte sich kraftvoll durch und erzielte den verdienten Führungstreffer. Hohenems konnte in dieser Phase nur noch das Ärgste verhindern. Als in der 66. Minute Johannes Kohler nach einem Traumpass von Klaus Schwärzler das 2:0 erzielte, rechneten vermutlich nur noch die Kühnsten unter den mitgereisten Hohenemsern mit einem Punktegewinn. Langenegg versuchte das Ergebnis zu verwalten. Das zielstrebige Spiel nach vorne wurde vernachlässig und so kam es wie es so oft im Fußball kommt und Hohenems kam mit einem satten Flachschuss von der linken Seite zum Anschlusstreffer und doppelte 5 Minuten später nach einem weiten Ball durch Adrian Klammer nach. Bei beiden Treffern sah die Langenegger Hintermannschaft einschl. Torhüter Joppi nicht besonders gut aus. Die Langenegger Antwort lies jedoch nicht lange auf sich warten, Andreas Röser wurde in der 85. Minute im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter wurde jedoch von Kapitän Patrick Maldoner kläglich vergeben.

Die Langenegger Mannschaft zeigte eine gute Leistung und phasenweise ein tolles Kombinationsspiel. Auf Grund der Spielanteile und der erspielten Chancen wäre der erste Frühjahrssieg verdient gewesen. Jetzt heißt es beim kommenden Match in Mäder an diese gute Leistung anzuschließen.

Spielbericht von Peter Nußbaumer

 

Fotos unter http://www.bregenzerwald-news.at/?p=28538

 

2014-04-10 09:16

FRÜHJAHRSTOMBOLA

Start unserer großen Frühjahrstombola!

Es gibt jede Menge tolle Preise zu gewinnen, wie zB eine Städtereise für 2 Personen, 1 Übernachtung im Kuschelhotel Gams in Bezau, eine Bierverköstigung mit der Brauerei Egg sowie viele weitere tolle Gutscheine!
Lose gibt es um € 2,50 bei allen FClern sowie in den Langenegger Geschäften zu kaufen.

Den Flyer für die Tombola findet ihr unter der Rubrik "Events".

 

Die Verlosung findet beim letzten Heimspiel am Samstag, 14. Juni statt!

Wir freuen uns über viele Teilnehmer an unserer Tombola!

 

2014-04-09 12:48

Erstes Heimmatch am kommenden Wochenende!

Samstag, 12. April

14.30 Uhr: ZIMA FC Langenegg 1b – SPG Langen/Doren 1b

17.00 Uhr: ZIMA FC Langenegg – Vfb Hohenems

(Achtung – die Beginnzeiten der beiden Spiele auf dem Postwurf sind falsch)

 

Anschließend Saisoneröffnungsparty mit DJ Franz im Clubheim!

 

Ergebnisse vom letzten Wochenende:

SC Göfis - ZIMA FC Langenegg          2:2 (1:2)

Tore für Langenegg: Grisley Muniz 9. und 25.

SPG Au/Schw’berg 1b – ZIMA FC Langenegg 1b      2:0 (0:0)         

2014-04-07 07:10

Cdmediateam SC Göfis : ZIMA FC Langenegg 2:2 (1:2)

Langenegg kommt nicht auf Touren

Tore für Langenegg: Grisley Muniz 9. und 25.

 

Nach dem schwachen Spiel gegen den SK Brederis am letzten Wochenende war gegen des SC Göfis Wiedergutmachung angesagt. Leider ließ Langenegg auch gegen ein starkes kämpferisches Göfis Punkte liegen. Bereits nach 3 Minuten gingen die Hausherren, bedingt durch eine Unachtsamkeit der Langenegger Abwehr, mit 1:0 in Führung. Langenegg gelang aber recht schnell durch Grisley Muniz der Ausgleich. Nach 25 Minuten konnte der Brasilianer nach einem schönen Alleingang von Andreas Röser die verdiente Führung erzielen. In der Folge kontrollierte Langenegg das Spiel. Zahlreiche weitere gute Einschussmöglichkeiten wurden aber kläglich vergeben.

Die zweite Halbzeit begann wiederum mit einer Großchance für Andreas Röser, welcher einen Stangelpass von Johannes Kohler nicht verwerten konnte. Aber es kam noch dicker, der SC Göfis drängte auf den Ausgleich, welcher in der 65. Minute nach einem Freistoß an die Querlatte durch Fabian Kolb auch gelang.  Der ZIMA FC Langenegg schaffte es in der Folge nicht, eine Überlegenheit heraus zu spielen. Das Mittelfeld war überhaupt nicht präsent und die schnellen Stürmer waren bei der Göfner Hintermannschaft sehr gut aufgehoben - die wenigen, aber doch klaren Möglichkeiten wurden allesamt vergeben. So blieb es beim, für Langenegg und deren Aufstiegsambitionen, doch sehr enttäuschenden Remis.    

Fazit: Die Langenegger Mannschaft wirkte verunsichert, die klaren Chancen wurden vergeben und auch die Abwehr zeigte sich nicht immer sattelfest. Am nächsten Wochenende treffen die Langenegger bei ihrem ersten Heimspiel auf den überlegenen Tabellenführer Hohenems. Wenn Langenegg in dieser Begegnung erfolgreich sein möchte, dann bedarf es einer gewaltigen Steigerung der gesamten Mannschaft.

Spielbericht von Peter Nußbaumer

2014-03-31 06:29

ZIMA FC Langenegg startete holprig in die Frühjahrssaison

Metzler SK Brederiss - ZIMA FC Langenegg  4:4 (3:1)

Tore für Langenegg: Dietmar Spiegel 7. und 69.; Johannes Kohler 59. und 87.

 

Die Aufstiegsambitionen des ZIMA FC Langenegg erhielten bereits im ersten Spiel der Frühjahrsmeisterschaft einen argen Dämpfer. Trotz einiger verletzter Spieler waren die Langenegger gegen den Tabellenvorletzten klarer Favorit. Und Langenegg schien in der Anfangsphase dieser Rolle gerecht zu werden. Bereits nach 7 Minuten verlängerte Dietmar Spiegel einen gut getretenen Freistoß von Patrick Maldoner zur frühen Führung. Doch anstatt das Spiel zu kontrollieren, ging in der Folge das Spielsystem komplett verloren und zu allem Übel ließ sich die junge Langenegger Hintermannschaft von Routinier Dogan Uyar das ein und andere Mal düpieren und so erzielte der SK Brederis ein Tor nach dem anderen. Da konnte auch Neuerwerbung Harry Dürr nichts ausrichten, er wurde von Trainer Markus Mader in der zweiten Halbzeit durch Michael Hagspiel ersetzt.

Bereits der erste Eckball in der zweiten Halbzeit führte ebenfalls nach einem schweren Abwehrfehler zur vermeintlichen Vorentscheidung und zur 4:1 Führung für die Heimmannschaft. Doch nun erwachte der Kampfgeist der Wälder, Brederis zollte dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut. Die Heimmannschaft wurde regelrecht in deren Hälfte eingeschnürt. Vor allem Johannes Kohler konnte von Brederis nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden und so wurde sein Gegenspieler in der 73. Minute des Feldes verwiesen. Das gleiche Schicksal ereilte in der 75. Minute Martin Wolf nach einem unnötigen Foul an der gegnerischen Strafraumgrenze. Zwischenzeitlich  konnten  aber die engagierten Langenegger durch Johannes Kohler und Dietmar Spiegel die Anschlusstreffer erzielen. Langenegg vergab durch Grisely Muniz noch zwei hochwertige Einschussmöglichkeiten, unter anderem auch  einen indirekten Freistoß am Fünfereck (Rückpass). So mussten die Langenegger schließlich froh sein, dass Johannes Kohler in der 87. Minute den verdienten Ausgleich erzielen konnte.       

Langenegg bot vor allem in der ersten Halbzeit eine äußerst schwache Abwehrleistung, die Spieler verwickelten sich in Einzelaktionen, sie hatten aber mit zwei Aluminiumtreffern in der ersten Halbzeit auch kein Spielglück. Für das kommende schwere Auswärtsspiel gegen Göfis gilt es sich den alten Tugenden wie Kampfgeist, Kameradschaft und Disziplin zu besinnen. Denn nur dann kann das große Ziel zum Ende der Meisterschaft - ganz vorne zu stehen - erreicht werden.

Spielbericht von Peter Nußbaumer

2014-03-31 05:14

Neue Leitung in der Clubheim-Katine

Wir freuen uns, dass wir einen Kantinen-Chef für unser Clubheim gefunden haben.
Helmut Schabel ist Jahrgang 1963, gebürtiger Steirer (aus St. Stefan im Rosental) und hat seit 1992 seine Zelte in Vorarlberg aufgeschlagen. Derzeit ist er in Lustenau wohnhaft und bei der Privatkellerei Pfanner & Gutmann im Außendienst tätig.
Er wird ab sofort gemeinsam mit unseren fleißigen Damen dafür sorgen, dass alle BesucherInnen bei den Heimspielen kulinarisch verwöhnt werden! Die Gelegenheit, ihren neuen Chef kennen zu lernen, hatten unsere „Kantineschmelga“ bereits Ende Februar bei einem gemeinsamen Kegelabend im Gasthof Adler in Langen. Sollte Helmut auch in der Kantine soviel Fingerspitzengefühl wie beim Kegeln zeigen, dann dürfte es unseren Gästen im Frühjahr an nichts fehlen!